Presse

... Gute Leistungen lieferten auch Karin Robben als Larina und Alexandra Kloose als Filipjewna.
(www.deropernfreund.de / Wolfgang Denker, 24.04.2016)
 
... Von den vielen kleineren Partien in Richard Strauss Oper "Feuersnot" stechen Stefan Cerny als Jörg Pöschl, Yasushi Hirano als Kofel wie auch Alexander Pinderak als Ortlieb Tulbeck und Alexandra Kloose als seine Frau Ursula hervor.
(www.opernnetz.de, Helmut Christian Mayer, 14.06.2014)
 
... Ihre Haushälterin Florence Pike, die sie ständig drangsaliert, wird von Alexandra Kloose sehr expressiv wiedergegeben.
(www.opernnetz.de, Helmut Christian Mayer, 23.02.2014)
 
... Alexandra Kloose gab ihr Azucena-Rollendebut am Haus. Sie trat als Einspringerin für die erkrankte Janina Baechle an. Sie legt ebenfalls viel Energie in ihre Partie, wusste aber als Figur zu überzeugen.
(www.der-neue-merker.eu, Dominik Troger, 22.11.2013)
 
... Neben dieser hochkarätigen Besetzung brillierten Martin Winkler als Alberich, weiters auch eine stimmgewaltige Alexandra Kloose (Fricka / Roßweiße) und Kristiane Kaiser als Woglinde.
(www.der-neue-merker.eu, Manuela Miebach, Premiere am 23.05.2013)
 
... Alexandra Kloose fand als Gräfin von Eberbach eine geglückte Mischung aus frustrierter (älterer) Gattin des Bonvivants gepaart mit der eigenen Begierde nach Erotik und Liebe, die in der exaltierten Hinwendung zu antiken Tragödien ihr Ventil sucht.
 
... Später wechselt man auf das geräumige Schloss Eberbach, wo die Gräfin (gediegen Alexandra Kloose) ihre Umwelt mit Lesungen quält. (Der Standard, Ljubisa Tosic, 22.04.2013)
 
..., zum Teil eine Luxusbesetzung bei den Eltern. Michael Kraus als Kruschina und Alexandra Kloose als Háta, ... .
(www.der-neue-merker.eu, Wien, 18.02.2013)
 
... Sehr gut dargestellt wurde das Herrscherpaar Herodes (Andreas Conrad) und Herodias (Alexandra Kloose), beide boten richtige Charakterstudien ihrer Rollen.
(www.der-neue-merker.eu, Wien, 23.10.2012)
 
... Alexandra Kloose gelingt bei ihrem Rollendebut als Jezibaba eine eindrucksvoller Leistung - ihr kraftvoller Mezzo und ihre sicheren Höhen erwecken den Eindruck, dass wir uns hier auf eine ähnliche Entwicklung wie bei Elisabeth Kulman freuen können.
(www.der-neue-merker.eu, Wien, 09.03.2012)
 
... Von den kleineren Rollen fallen vor allem ... und Alexandra Kloose als Hamsterin positiv auf.
(www.der-neue-merker.eu, Wien, 27.02.2012)
 
... Auch Alexandra Klooses spielfreudige und mit tiefensicherem Mezzo ausgestattete Frau Reich war bereits von der Premiere bekannt.
(www.operinwien.at, 04.01.2012)
 
... Eine treue und stimmlich sehr gute Suzuki war Alexandra Kloose.
(www.der-neue-merker.eu, Hans Sabaditsch, 22.12.2011)
 
... Unter den Neulingen der Wiederaufnahme fiel Alexandra Kloose in der Rolle von Butterflys Zofe Suzuki besonders positiv auf. Mit vollem, warmem Timbre versuchte sie, die immer auswegloser werdende Situation zu retten.
(Wiener Zeitung, Daniel Wagner, Wien, 24.11.2011)
 
... Alexandra Kloose hat mir in keiner Rolle so gut gefallen, wie als Herodias. Sie verkörpert eine schlecht gelaunte und aggressive Frau und gesanglich gestaltet sie den Part hervorragend.
 
... Alexandra Kloose spielt die Herodias wunderbar überheblich und verschlagen. Ihr voller, lebendiger Mezzo unterstreicht dies kraftvoll.
(www.der-neue-merker.eu, Maria und Johann Jahnas, Wien, 04.11.2011)
 
... Alexandra Kloose war als Orlofsky aufgeboten und es ist schön, die Fortschritte der Sängerin miterleben zu können; jeden Abend steigert sie sich hörbar. Ihr Timbre wird satter und voller, aber auch der russische Akzent gelang ihr sehr gut.
 
... Ein sehr schönes Rollenportrait zeichnet auch Alexandra Kloose als Magdalena. Ihr nimmt man die Erschütterung ab, dass sie im Grund zu feige war, das Schicksal ihrer Freundin in die Hand zu nehmen. Ihr melancholisches Lied "Oh schöne Jugendtage" hat Wilhelm Kienzl geschickt im Tonfall als ein Stück angelegt, das sich wünscht, noch einmal zurückgeben zu können, um einiges anders zu machen.
(www.magazin.klassik.com, Dr. Thomas Vitzthum, Freiburg, 29.05.2011)
 
... Emotional sehr stark ist auch die Kronzeugin der Brandstiftung in "Der Evangelimann", die er dem Bruder in die Schuhe schiebt, Alexandra Kloose als Magdalena. Ihre Trauer-Arie über den Verlust der Jugendzeit gehört zu den starken Momenten dieser Produktion.
(Der Neue Merker, Peter Dusek, Wien, 29.05.2011)
 
... Bleiben im "Rigoletto" noch die kleineren Rollen zu erwähnen: ", seine sinnliche Schwester Alexandra Kloose verfügt da schon als Maddalena über mehr "Pfeffer".
(Der Neue Merker, Peter Dusek, Wien, 7.5.2011)

... In der Festvorstellung zum 50-jährigen Bühnenjubiläum von KS Heinz Holecek gab Alexandra Kloose mit ihrer tiefen, klangvollen Altstimme einen männlichen, forschen Prinz Orlofsky.
(Der Neue Merker, Udo Pacolt, Wien-München, 8.4.2011)
 
... Als Orlofsky eine neue Stimme an der Volksoper, die Altistin Alexandra Kloose, die diesen jungen Mann mit einer Stimmschönheit ausstattet, die viele berühmte Vorgängerinnen alt aussehen ließ.
 
... und die Zita der Alexandra Kloose mit schön geformten Alt.
(Der Opernfreund, Heft 2/2011, Manfred Langer)
 
... Beachtlich auch Alexandra Kloose als Frugola, die das sehr homogene und ausgezeichnete Ensemble anführte.
(OÖNachrichten, 28.02.2011)
 
... sodass das ohnehin knappe Stück in einzelne Szenchen zerfällt:
Der groteske Tanz, Luigis soziale Anklage, das schäbige, kleine Glück von Maulwurf und Hamsterin (Dirk Aleschus, AlexandraKloose) ? sie wirken in der Regie von Robert Meyer wie Anhängsel.
(Die Presse, 28.02.2011)
...Neben den Hauptprotagonisten zeigen Karl-Micheal Ebner, Dirk Aleschus und Alexandra Kloose als Hamsterin in diesem düsteren sozialen Umfeld darstellerisches Niveau.
(Der neueMerker, Wien 26.02.2011)
... Hervor zu heben wäre aus der guten Ensembleleistung vielleicht die überzeugend spielende Alexandra Kloose als Frugola, hier falsch als?Hamsterin" übersetzt.
(Der neue Merker, Wien, 26.02.2011)
 
... Als "lustige Weiber" überzeugten Jennifer O'Loughlin und als Frau Reich Alexandra Kloose mit dunklem Mezzo.
 
... Ihre Bühnenmutter, Frau Reich, fand in Alexandra Kloose tiefere Töne und mit ihrer Ballade vom Jäger Herne durfte sie stimmungsvoll "schaurige" Weisen anschlagen.
 
... Alexandra Kloose als Frau Reich ist grundsolide.
(KleineZeitung, Wien, 19.12.2010)
 
... dafür war die Hexe Jezibaba mit Alexandra Kloose hervorragend besetzt; mit mächtigem Organ avancierte sie zur Gegenspielerin von Rusalka.
(Der neue Merker, Wien, 01.12.2010)
 
... Alexandra Kloose gab einen vollstimmigen Orlofsky.
(Der neue Merker, Wien, 04.09.2010)
 
... Diese Gegenspieler sind Prinzessin Clarissa von der Mezzosopranistin Alexandra Kloose sehr eindrucksstark verkörpert und Leander.
(Der neue Merker, Wien, 19.04.2010)
... Alexandra Kloose ist ihm als Prinzessin Clarissa ein kongeniale Intrigantin.
(capriccio-kulturforum.de,19.04.2010)
... Alexandra Kloose überzeugte als Prinzessin Clarissa.
 
... Sparafuciles fiese, fesche Schwester Maddalena sang und spieltesehr ordentlich erstmalig Alexandra Kloose.
(Der neue Merker, 26.10.2009)
 
... Alexandra Kloose als Prinz Orlofsky wie auch Alfred, der Gesangsleherer, von Daniel Behle dargestellt, überzeugten stimmlich und schauspielerisch.
 
... Die Sängerin der Mutter in "Hoffmann's Erzählungen" war stimmlich ausgezeichnet, ... . Das schön gesungene Trio Antonia, Mirakel und Mutter bildete den musikalischen Höhepunkt dieses Aktes.
(www.myway.de, 16. April 2009)
 
... Nicht alle Stimmen äußern sich so prononciert wie Alexandra Klooses altprofunde Erda.
(Opernwelt, März 2009)
 
... In den kleineren Rollen gab es Ordentliches (Alberich = Oleg Bryjak) bis Hervorragendes (Erda = Alexandra Kloose mit sattem Alt) zu vernehmen.
(Das Festspiele.de-Forum, 08.02.2009)
 
... einen Wanderer, der nur inder Begegnung mit Erda, der aus der Fülle des Wohllautes schöpfenden Alexandra Kloose, ... .
(Stuttgarter Zeitung, 04.02.2009)
... In deren großer Szene als La Zia Principessa ließ die neu engagierte Alexandra Kloose mit ihrem interessanten Mezzo aufhorchen.
(Wiener Zeitung, 04.12.2008)
... In der Schlussszene sehen wir klarer: Sie gehört Erda, deren glückhaft intonierende Darstellerin Alexandra Kloose sich aus dem meterlangen Rock der bühnenhohen Gestalt schält ... sieht alles, hört alles.
 
 
... Da unter den Sängern vielerichtig gute waren, blieb der musikalische Gesamteindruck des Abends durchweg positiv: ... eine fein gestaltende Erda (Alexandra Kloose).
(Stuttgarter Nachrichten, 16.02.2007)
 
... Auch das übrige Ensembledes Strassburger Rheingold's von dem in Stuttgart gut bekannten Carsten Süß als Froh bis zu der in mächtigen Alttiefen orgelnden Erda von Alexandra Kloose legt viel Ehre ein für die jüngere Sängergeneration.
(Stuttgarter Zeitung, 16.02.2007)
 
... during Erda's warning(magnificently sung by contralto Alexandra Kloose).
(http://www.operanews.com, Stephen J. Mudge, 14.02.2007)
 
... Alexandra Kloose gibt mit lüsternem Mezzo die tatkräftige und zugreifende Federica.
... Alexandra Kloose singt inVerdi's Luisa Miller eine erdige Federica.
(LVZ,25.09.2006)
 
 
... In Rheingold, Erda scoresher vocal points fairly easily, but Alexandra Kloose justly earned her applause with a true contralto voice, voluptuously deep, clear und rich.
... Ihren kurzen Auftritt als Erda lässt Alexandra Kloose zumEreignis werden: gehüllt in eine rote Konzertrobe mahnt sie gleich einer sprichwörtlichen Dea ex Machina mit unverkennbar warmem, dunklem Timbre vor der zweifelhaften Macht des Ringes.
(Leipzig-Almanach Kulturtagebuch, 2006)
... Einzig Loge (Axel Mendrok), der forschende Phisosoph unter den Menschen-Göttern, entlarvt Wagners Basis für den "Ring", wonach jemand freiwillig der Liebe entsagt, und verspürt keine Lust, mit den "Blinden blöd zuvergehen". Ihm und den Müttern dieser Welt kann man nichts vormachen. Flehend um Erlösung kniet Wotan-Wagner vor Erdas Schoß (Alexandra Kloose). Achtbar meistern Ensemble und Gäste die anstrengenden Partien, dabei auch deklamatorische Grenzbereiche tangierend. Dem Wagner-Klangam nächsten kamen Catherine Foster (Freia), Axel Mendrok (Loge), Tomas Möwes(Alberich) und Renatus Mészár, überragt vom dramatischen Alt Alexandra Klooses.
(TA, 16.07.2006)
... Alexandra Kloose bezauberte als Erda neben Wotan auch einatemlos lauschendes Publikum.
(OIZ, 17.07.2006)
... Und die Erda von Alexandra Kloose, die nicht nur vor dem Vorhang, sondern tatsächlich wie aus einer anderen Welt auftaucht,um den Untergang des Bestehenden zu prophezeien.
(Neues Deutschland, 18.07.2006)
 
 
... Alexandra Kloose hat für die kalten Emotionen der Kabanicha vokalen Naturalismus.
(Das Orchester, 7-8/2005)
 
... Alexandra Kloose gibt der,auf der oberen Ebene schreitenden Übermutter Kabanicha mit metallischem Alt eine herrische, diabolische Eleganz.
(Nordsee-Zeitung,25.04.2005)
... Der Gesang als Klangrede - Die Altistin Alexandra Kloose gab einen faszinierenden Liederabend im Opernfoyer -
Insbesondere bei einer so faszinierenden Wiedergabe, wie sie Alexandra Kloose im gut besuchten Opernfoyerbot. Nicht alle Tage hört man eine so kraftvolle und zugleich bewegliche Altstimme ... eine willkommene Abwechslung zum vorherrschenden Sopran- undMezzosopranklang. Das zweite Faszinosum dieses von Richard-Wagner-Verband und Staatstheater Kassel veranstalteten Liederabends lag in der Intelligenz, mit der die Sängerinden Klang und den sprachlichen Ausdruck modulierte. Gesang als Klangrede, das ergab eine ausgefeilte, nie kitschige Sicht auf die "Wesendonk-Lieder".
(Hessisch-Niedersächsiche Allgemeine,27.05.2004)
 
...Alexandra Kloose brillierteals Orpheus. In minimalen Zeichender Gebärde und der Mimik drückte sie emotionale Erregungszustände aus. Was im Inneren gebündelt ist, trieb sie ins auratische Äußere. Ihre klangvolle, kultivierte Altstimme schien mit dem verzaubernden Sänger Orpheus selbst zu wetteifern. Mühelos wechselte sie zwischen trauerndem, hinter das Orchestertretendem Piano und heftigem Vulkanausbruch.
(Thüringer Allgemeine, 23.12.2003)

... Aber wenn Alexandra Kloose in Leonard Bernsteins ?On the town" als Anthropologie-Studentin Claire de Loone mit ihrer stimmlichenund sinnlichen Ausstrahlung auf die ansehnliche Bühne kommt, dann geht endlich das ?theatralische Licht" an. (Thüringer Allgemeine, 20.05.2003)

... Eine Entdeckung ist die Altistin Alexandra Kloose, die sich durch feine Modulation und stimmlicher Hingabe ... in der Petite Messe Solennelle von Rossini ... auszeichnete und stets voll präsent war.
(Kölnische Rundschau, 12.11.2002)
 
... Grosses leistete das Kasseler Opernensemble in Peter Eötvös "Drei Schwestern" in der Regie des ungarischen Filmregisseurs István Szabó. Klangschön auch Alexandra Kloose als älteste Schwester Olga.
(Neue Westfälische,09.11.2002)
 
... Alexandra Kloose machte die Dienerin Suzuki mit leuchtendem Altzur vollwertigen Partnerin von Wiebke Göetjes in der Titelrolle.
(Thüringer Allgemeine, 24.09.2002)
 
... Die Sängerdarsteller werden mit diesem Konzept "gebrochener Realität" enorm beansprucht; desto größer der Respekt vor der stimmlichen Kompetenz:
Alexandra Klooses Olga zeigt die Variationsmöglichkeiten eines ausdrucksstarken Alt.
(www.opernnetz.de, 17.03.2002)
 
... Die Altistin Alexandra Kloose und der echt russische timbrierte Tenor Andrej Dounaew ergänzen als Olga und Lenski im Kasseler "Eugen Onegin" die Vierpersonenkonstellation sehr gut.
(Thüringer Allgemeine, 15.03.2002)
 
... Alexandra Kloose singt die Marcellina mit feinem Alt-Timbre.
(HNA, 09.12.2001)
... Da gebührt Alexandra Kloose (endlich einmal wieder ein Alt-Timbre) die Palme für überlegte Ausdrucksnuancen, ... 
(Lippstädter Zeitung, 03.11.2001)
... Die aus Hamburg stammendeSängerin lässt in ihrem Liederabend eine der neuerdings wieder echten deutschen Altstimmen hören. Deutlich abgegrenzt von einem oft halbherzigenMezzo, baut sich auf breiter, aber beweglicher Tiefenlage, eine freie undleichte Höhe auf, mündet die stimmliche Expansion in gesammelte Schallkraft,die nicht dasselbe ist wie Lautstärke, sondern dem Ton Fassung, Konsistenz und Klarheit gibt. Die Schmerzgesänge des liebeskranken Wagner befreit sie von "Tristan"-Schwere und läutert, lindert sie mit leuchtender Reinheit.
(HNA, 01.06.2001)
... Und im vierten Satz von Mahlers 2. Sinfonie, dem  "Urlicht"-Lied, gelang Alexandra Kloose mit gesättigtem Alt die Gratwanderung zwischen Schlichtheit und Emphase.
(HNA,15.04.2001)
... In Janáceks Tagebuch eines Verschollenen hätte man Alexandra Kloose tief grundierten Alt als Zigeunerin Seffka gerne noch länger gehört.
(GöttingerTageblatt, 03.02.2001)
... Ein Solistenquartett, mitder ausgezeichneten Altistin Alexandra Kloose an der Spitze, die mit schöner Natürlichkeit im Konzerthaus Berlin sang ... 
(Die Welt, Gtl, 14.11.2000)
 
... Bei den Damen gab AlexandraKloose als Palmatica Gräfin Nowalska mitmusikalischer Souveränität ein gelungenes Debüt auf der Kasseler Opernbühne.
(HNA, 18.10.2000)
 
... Junge Altistin sorgt in "Der Messias" für einen Ohrenschmaus. ... Alexandra Kloose beweist Strahlglanz und Sonorität. ... Ein wahrer Ohrenschmaus war der Part der jungen Alistin Alexandra Kloose: Sie ragte aus dem Quartett der Vokalsolisten mit Strahlglanz, Biegsamkeit und Sonorität ihrer wunderbaren Stimme souveränheraus.
(Esslinger Zeitung, 14.12.1999)
... Alexandra Kloose mit edeltimbriertem Alt und ausdrucksvoller Textbehandlung als David in Saul von Georg.F. Händel. (General-Anzeiger, Bonn, 20.05.1998)
... Besonders Alexandra Kloosemit ihrer vollen, runden Altstimme und einem samtigen Legato überzeugte im Stabat mater von Antonìn Dovrák.
(General-Anzeiger, Bonn, 02.02.1998)
 
... Die kurzfristigeingesprungene Alexandra Kloose überzeugte mit ihrer runden, dunkel timbriertenAltstimme in Händels
Der Messias. (Rheinische Post, 09.12.1997)
 
... Alexandra Kloose gefieldurch eine Stimme von bewegend schönem Alt-Timbre,die sich in allen Lagen geschmeidig und ausdrucksstark zeigte.
(Recklinghauser Zeitung, 03.12.1997)
 
... Die Altistin Alexandra Kloose wusste mit Reinheit der Stimme, Wärme undFarbigkeit zu begeistern. 
(WAZ, 09.12.1997)
 
... In Mendelssohns Paulus war in der Alt-Partie Alexandra Kloose mit Legatoqualität zu hören. 
(KölnischeRundschau, 19.11.1996)
 
... Insbesondere die herausragend aufgelegte Altistin AlexandraKloose überzeugte als charakterstarke musikalische Persönlichkeit.
(Kölner Stadtanzeiger, 18.12.1995)
 
... Unter den vier Solistenfiel die warme Altstimme von Alexandra Kloose auf, die auch in den sehr tiefen Lagen Qualität hat.  (Rheinische Post, 21.11.1994)
... Von den Solisten konnte vorallem Alexandra Kloose mit ihrer samtweichen und klaren Altstimme in Händels Oratorium
Der Messias bezaubern.
(Westdeutsche Zeitung, 21.11.1994)
 
... Alexandra Kloose überzeugte in der Altarie ?Agnus Dei" aus Johann Sebastian Bachs H-Moll-Messe mit warmem Timbre und sicherer Stimmführung.
(Rheinische Post, 22.11.1993)
 
... Alexandra Kloose als Tangia war die frühereBallettausbildung anzumerken. Als Darstellerin des Kokett-Komödiantischenbrachte sie mit ihrem prächtigen, dunklem Alt auch stimmlich am meisten ein. 
(BerlinerMorgenpost, 17.08.1992)
 
... Die leuchtende Klarheit deslyrischen Mezzo ... Alexandra Kloose in der Rolle der Dorabella ? korrespondierte aufs Glücklichste mit der attraktivenErscheinung ihrer Besitzerin. 
(DerTagesspiegel, München, 14.03.1992)
 
... So beeindruckte Alexandra Kloose in der Titelpartie Fräulein Julie durch vorzügliches sängerisches und schauspielerisches Können. Ihre enorme Wandlungsfähigkeit im stimmlichen Ausdruck vom sensibel Gefühlvollen bis zum hasserfüllten Schrei. Ihr gesamtes Auftreten zeigte Ausstrahlung und nachhaltige Wirkung. 
(CoburgerTageblatt, 15.01.1990)
... Alexandra Kloose singt den Cherubino in Le Nozze di Figaro nicht nur mit schönem, schlankem, lyrischen Mezzosopran, sie ist auch rein optisch eine Persönlichkeit, um die sich die Opernhäuser reißen werden.
(Abend-Zeitung, München, 02.02.1989)


Webdesign Wien nanoware